brigittehackl_Hindernisse

WOOP! WOOP!

Manchmal trifft man ja Leute, von denen man denkt, egal wo die hinwollen, die schaffen das. Die ziehen ihr Ding einfach durch, egal wie bescheuert sich der Plan zunächst anhört. Häufig liest und hört man: „Glaub an Dich und Dein Ziel, dann schaffst Du das schon!“.

Dem widerspreche ich nicht, ein gesundes Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten und in sein eigenes Potenzial ist eine solide Basis für Erfolg. Nur: Das ist erst die halbe Miete.

Es gibt eine tolle und in einer Vielzahl von Studien erprobte Methode (ursprünglich entwickelt von Gabriele Oettingen, Psychologieprofessorin).

 

Erkenntnis: Nur positives Denken hilft nicht weiter.

 

Nö, purer Optimismus macht uns sogar weniger erfolgreich. Deswegen sollten Hindernisse mit einkalkuliert werden.

 

Und so wird’s gemacht:

WOOP steht für 4 Schritte:

W – „wish“ (Wunsch)
O – „outcome“ (Ergebnis)
O – „obstacle“ (Hindernis) und
P – „plan“ (Plan).

 

Wie wendest Du das jetzt konkret an?

Es geht los mit:

1. Schritt: W – Wish/Wunsch

Denke an einen Wunsch, der Dir am Herzen liegt.
Der Wunsch kann groß oder klein sein.
Dabei kann es um einen tollen Job gehen, ein Projekt, oder auch um eine unangenehme E-Mail, die Du hinter Dich bringen willst.

 

2. Schritt: O – Outcome / Ergebnis

Das Resultat/Ergebnis.
Denk nach, was Du Dir von der Erfüllung Deines Wunsches erhoffst?
Wie willst Du Dich fühlen?
Was willst Du damit erreichen?
Visualisiere das Ergebnis! Und zwar so intensiv und lebendig wie möglich! Mach es bunt und bewegt!

 

3. Schritt: O – Obstacle / Hindernis

Das Hindernis.
Was steht Deiner Wunscherfüllung im Weg?
Was hält Dich davon ab, zu handeln?
Überlege, welche Gewohnheiten, Überzeugungen oder Gefühle Dich womöglich blockieren. Stell Dir jetzt auch das größte Hindernis vor.

 

4. Schritt: P – Plan

Nachdem Du Dir Dein Hindernis so stark wie möglich vorgestellt hast, machst Du Deinen Plan.
Überlege, wie Du das Hindernis überwinden kannst.

  • Was kannst Du tun?
  • Wie kannst Du Deine Denkmuster verändern?
    Wenn Dir mehrere Sachen in den Sinn kommen, entscheide Dich für das Vielversprechendste.
  • Formuliere jetzt einen ganz detaillierten Wenn-Dann-Plan.‘

 

„Wenn das Hindernis X auftaucht, werde ich Y tun.“

 

  • Wiederhole diesen Plan in Gedanken
  • Schreib alles auf!

 

Probier’s aus und berichte mir hier, wie es Dir damit ging! Ich freue mich über Deinen Kommentar.

PS: Falls Du mehr darüber wissen möchtest, wie Du Deine Ziele sicher erreichst und gerne meine Unterstützung dabei hättest, melde Dich unter kontakt@b4change.de.

 

Die Kommentare für diesen Beitrag sind geschlossen.